2 In Reisen/ Reisevorbereitung

Pack den Rucksack und zieh los!?

Pack den Rucksack und sieh los!

Ist das wirklich so einfach? Den Rucksack packen und los, ohne ein richtiges Ziel in Sicht zu haben?

Bevor ich meinen Rucksack packe, erzähle ich dir von meinem Reise-Vorhaben!

Der Startschuss, den Rucksack endgültig mal für längere Zeit zu packen, fiel endlich mit dem Jahreswechsel und damit begann für mich ein neuer Lebensabschnitt. Anfang April ziehe ich erstmal zu meinem Freund. Meine tolle Wohnung, im coolsten Stadtteil, in der ich nun über 3 1/2 Jahre wohnte, habe ich gekündigt. Wir haben sie so schön eingerichtet und ich hab mir eine „Comfortzone“ aufgebaut. Retro und so. Alles in meinem Lieblings-Stil. Mit dem türkisen Plattenspieler, der super Küche, der Lieblingstruhe von Opa, dem Schaukelstuhl und dem 60er Jahre Sofa. So eine komfortable, angenehme, sichere und damit fast schon zu perfekte Zone, in der ich meiner Kreativität freien Lauf lassen konnte. Freien Lauf? Nur so fast. 😉

Aber: Bald gibt es mehr Freiheit, mehr Spielraum! Auf 53 Quadratmetern hat man irgendwann alles entdeckt. Und da ich das Reisen seit 2011 dank meines Onkels so richtig ins Herz geschlossen habe, möchte ich das nun einfach ausweiten und etwas wagen, was ich noch nie gewagt habe. Ich möchte einfach mehr raus und leben! Nicht nur für kurz. Sondern etwas länger und egal wo. Mir ist nur wichtig, dass ich an dem Ziel, an dem ich tatsächlich ankommen werde, auch glücklich bin und vielleicht andere Leute glücklich mache.

“Wenn du nicht weißt, wo du hingehst, wird dich jede Straße dorthin bringen.“ – Lewis Carroll

Wie denkst du darüber, geht das?

Also ich bin fest davon überzeugt, dass es geht. 🙂 Wenn du eine Motivation hast, für die du brennst, dann ist die Vorbereitung auch gar nicht mehr schwer, sondern du wirst erfüllt mit Vorfreude und der Rest geht wahrscheinlich einfacher als du denkst! Warum nicht einfach mal schauen, was so läuft – auf der Welt? Auch wenn ich nach 3 Wochen wieder zurückkomme und merke, das ist nichts für mich, werde ich trotzdem etwas daraus gelernt haben. 😉 Aus jeder Reise lernt man. Emile Zola sagte dazu:

„Nichts entwickelt die Intelligenz wie das Reisen.“

Dir kribbelst in den Fingern? Du möchtest auch los oder dich über eine solche Reise informieren?

In circa einem halben Jahr wird es für mich losgehen! Hier auf Backpacktherapy.de gebe ich dir schon während meinen Reisevorbereitungen Tipps und positive Anstöße! Du kannst mich also begleiten und Blog-mäßig schon mal mitreisen. 😉 Wenn du Ideen hast, die für den Anfang einer solchen Reise wichtig sind, freue ich mich immer über Tipps. Schreibe also gerne etwas in die Kommentare und folge meinem Blog per Mail! Erzähle mir auch deine Reisegeschichten!

“Reisen – es lässt dich sprachlos, dann verwandelt es dich in einen Geschichtenerzähler.“ – Ibn Battuta

Ich freue mich über deine Ideen!

PS! 🙂 Du kannst Backpacktherapy.de auch gerne auf Facebook, Instagram, Pinterest, Twitter und Bloglovin besuchen.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Marlena
    16/04/2017 at 14:31

    Liebe Jasmin,

    ich finde Dein Vorhaben einfach unglaublich mutig und inspirierend!

    Wie willst Du starten? Du musst ja ein Zug-/Flugticker kaufen – wie entscheidest Du Dich da für einen Ort? Per Anhalter*in stelle ich mir Dein Ziel einfacher vor. Da wirst Du einfach irgendwo hin mitgenommen, Das würde der Mensch am Lenker entscheiden.
    So ist es doch schwerer oder hast Du gewisse Tendenzen, wo es beginnen soll? Eine Bekannte von mir war auf einner Weltreise und sie hat grobe Eckpunkte geplant wie z. B. die Flüge von und zum Zwischenstopp. Was in der Zeit vor und nach dem Flug passiert, stand offen.

    Ich bewundere diesen Entschluss so völlig ins ungewisse zu steuern – da haben wir auch schon das passende Wort. Du selbst hältst das Steuer während Deiner Reise. Ich denke, dass Du gewissen Impulsen gegenüber sehr feinfühlig begegnen wirst. Damit meine ich, dass Du Dich je nach Bedingungen, Erfahrungen und Bauchgefühl die Zwischenziele un- oder bewusst ansteuern wirst. Ich glaube, dass Du dadurch sehr viel über die Welt und vor allem über Dich selbst lernen kannst.

    Ich bin auf jeden Fall sehr neugierig und gespannt darüber, was Du während Deiner Reise erleben wirst und ob Du „Dein Ziel“ finden wirst.

    • Reply
      backpacktherapy
      17/04/2017 at 16:41

      Liebe Marlena,

      Dankeschön für dieses wundervolle Feedback! Ich bin total überwältigt 😀

      Ich weiß bis jetzt noch nicht, wo ich starte, aber so langsam überlege ich mir, ob ich es nicht in Asien versuchen möchte. Mit Asien „kenne ich mich schon etwas aus“ und ich denke für das Budget ist es ein guter Start. Nur kann es auch ganz anders kommen. Ich möchte auf mein Herz hören – natürlich auch meinen Kopf mitnehmen 😉 – und immer dort hingehen, wo ich auch wirklich gerade sein möchte bzw. wo sich gerade Türen öffnen, die ich „betreten“ will. Die „Reise ohne Ziel“ soll für mich eine Reise sein, die frei ist und ohne bestimmte Bedingungen oder große Pläne. Und ich vertraue auf das, was kommen mag. Ob ich nun per Zug, Flugticket oder Anhalter losgehe, ist bis jetzt noch unklar, aber alle Optionen kommen für mich in Frage, wenn ich mich dabei gut fühle. Mein Bauchgefühl muss „Ja“ sagen 😀 . So komplett ins Ungewisse werde ich nicht steuern, denn bevor ich losgehe, fällt für mich ja schon eine Entscheidung für ein Land, das für mich aber nicht gleich das Ziel ist. Und Eckpunkte entstehen dann auf den Reisen, denn dort kann man sich von Ideen anderer, die man evtl. dort kennenlernt, oder durch eigene Ideen leiten lassen. Ich bin der Meinung, dass es sich so nach und nach entwickelt!

      Ja, das stimmt! Auf dieses Lernen auf Reisen freue ich mich auch schon sehr! Reisen bereichert einfach das Leben!

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.